Schungit oder Edelschungit kann gegen Strahlung wie zB. Elektrosmog oder Handystrahlung (4G, 5G) schützen!

Vorab eine grafische Darstellung der wissenschaftlichen Untersuchung von Cyril Smit in Zusammenhang Schungit und elektische Strahlung am Mobilgerät (Handy):

Schungit und Elektrosmog

Laut Untersuchungen der “Umweltmedizin des Landes Salzburg” (cf. EHSLife 7+8 / 2003, p. 39-41) kann Elektrosmog zu einer Beeinträchtigung der Zirbeldrüse („Epiphyse“) im Gehirn führen. Die Zirbeldrüse produziert das Hormon Melatonin, das wiederum unsere innere Uhr steuert und damit den Schlaf regelt. Dazu noch ein Zitat von MedR Dr. med. Gerd Oberfeld, Landessanitätsdirektion der Ärztekammer Oberösterreich auf die Frage: “Kann Elektrosmog den Körper beeinflussen?“:

Elektrosmog kann unter anderem das vegetative und zentrale Nervensystem, Hormone, Chromosomen und Zellen beeinflussen und stören.

(Hier die gesamte Dokumentation aus dem Jahr 2019, unter dem Titel “Was Ärzte über Elektrosmog wissen sollten” – klick hier!)

Aber der Reihe nach: Anfang des 20. Jahrhundert stellte Élie Joseph Cartan, ein Mathematiker die These auf, dass drehende Körper ein energetisches Feld erzeugen. Achzig Jahre später wurde diese These bestätigt und die folgenden umfangreichen Forschungen ergaben, dass sogenannte Torsionsfelder nicht nur von drehenden Körpern sondern auch von geometrischen Formen erzeugt werden. Diese Torsionsfelder können förderlich aber auch schädlich für unseren Organismus sein, je nachdem wer oder was es ausgelöst hat. Dabei stellte man fest, dass rechtsdrehende Torsionsfelder positiv und aufbauend wirken, wohingegen linksdrehende die Zelle negativ beeinflusst, ja sogar schädigen.
Tatsache ist, dass elektromagnetische Energie wie Wlan, Handys, 5G, Computer, Mikrowellen, Elektrogeräte ja sogar Stromleitungen linksdrehende Torsionsfelder haben.

Wird die Zirbeldrüse beeinträchtigt, kann es zu Schlafstörungen und sogar zur psychischen Folgen wie Depressionen und Konzentrationsschwierigkeiten (Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, etc.) führen. Darüber hinaus, werden Krankheiten wie Immunschwäche, Diabetes, Krebs und Parkinson mit E-Smog in Verbindung gebracht.

Warum ist der Schutz unserer Zellen vor Elektrosmog wichtig?
Die Zelle ist die Grundlage des Lebens. Schädliche und gesundheitsbedenkliche Strahlung gibt es in unserer Umgebung überall – Studien haben gezeigt, dass Schungit diese Strahlung in positive verändert (rechtsdrehend) – die Forschung von “Shungiutebeehaves” in den USA zeigt dies recht deutlich.
Ursache für die Energiestörung durch Stahlen, Handy, Toxine ist eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn oder ein ungesundes Energiefeld. Das Schungit-Quantenenergiefeld mit dem Molekül FULLEREN (Fullerene) kehrt diesen Spin in eine Drehung im Uhrzeigersinn bzw. in ein gesundes und biokompatibles Feld um.
Mobilfunkstrahlung zum Beispiel ist eine elektromagnetische Strahlung – und gehört wie die Mikrowellenstrahlung auch zur hochfrequenten Sorte. Die Handystrahlung ist anderers als zB. die Röntgenstrahlung oder Radioaktivität nicht ionisierend. Ihre Energie reicht also nicht aus, um Erbgut direkt zu beschädigen. Trotzdem kann sie gesundheitliche Auswirkungen haben. Diskutiert wird etwa, ob die Strahlung DNA-Reparaturprozesse stört. Niederfrequente elektrische und magnetische Felder können elektrische Felder und Ströme in unseren Körpern erzeugen. Hochfrequente elektromagnetische Felder können sogar biologisches Gewebe erwärmen.
Wichtig ist aber, dass jede Zelle Bedrohungen ausgesetzt ist, sowohl in Form von intrinsischen Konflikten als auch in Form von externen Oxidationsmitteln, Toxinen und Hitze. Diese können die Integrität seines Genoms und Proteoms beeinträchtigen. In diesem Fall kann die Zelle eine zelluläre Stressreaktion auslösen, was ein großer Dominoeffekt ist und EMF-Strahlung ist so ein “Stressverursacher in unserem Körper”!
Hier finden Sie eine sehr interessante Studie wie EMF-Strahlung unseren Körper beeinflußen kann – ja sogar “wie EMFs eine zelluläre Stressreaktion aktiviert” – so in der Studie, klick hier für PDF!

Elektrische und magnetische Felder können mit einem Gerät gemessen werden. Dazu wird ein sogenanntes Elektrosmog-Messgerät verwendet. In unserem Fall (siehe Video) ein Gerät der Firma Liumy ( Liumy LM7001 ), dass die elektrische Feldstärke in Volt pro Meter und die magnetischen Flussdichte in Tesla misst. Als Schungit haben wir einen Schungit-Anhänger aus unserem Shop verwendet!

Hier das Ergebnis unserer Messung, siehe Video:

Strahlungsintesiv sind zB.: TV, Handys, Mikowellengeräte, Wasseradern, Hochspannungsleitung, Bluetoothgeräte, uvm.

Es wurde u.a. in wissenschaftlichen Untersuchungen ( siehe Schungit Studien, klick hier ) gezeigt, dass Schungit Toxine und Strahlung in seiner Umgebung abschwächt, indem die elektromagnetischen Felder in eine biokompatible Rotation umgewandelt werden. Entsprechend vielseitig wird der Schungit eingesetzt wie zB als Heilstein, oder zur Wasserbelebung, zum Anreicherung mit Mineralieln, sowie zur Entsäuerung, aber auch als Glücksbringer und Massagestein.

Schungit Wirkung gegen Strahlung

Zudem ergaben Studien, dass Schungit elektromagnetische Emissionen dämpft und schützt so vor schädlicher elektromagnetischer Strahlung. Schungit wandelt schädliche, von Menschen verursachte EMFs in Wellenformen um, die besser mit unserer Biologie kompatibel sind. Und das nicht durch Beseitigung, sondern durch Veränderung der Eigenschaften schädlicher Strahlung.

Skepsis sowie Geschäftemacherei sind hier völlig fehl am Platz, es geht hier um die Gesundheit und viele Studien belegen ganz deutlich, dass der Schungit sehr viele Eigenschaften hat die uns im Alltag und als natürliches Heilmittel gegen zahlreiche Krankheiten und Strahlungen helfen.

Studien dazu:
► die “Biologische Wirkungen Elektromagnetischer Felder im Frequenzbereich 0 – 3 GHz auf den Menschen” vom I.S.F. Institut für Stressforschung Forschung und Entwicklung im Auftrag des Bundesministerium für Telekommunikation als PDF zum Download – für Download klick hier!
► Weitere Studien zum Schungit, siehe “Schungit Studien” – klick hier!

Hier noch ein Zitat aus der Studien von Prof.Dr. Dartsch:
„Diese Studie, die erstmals an Bindegewebszellen durchgeführt wurde, zeigt sehr beeindruckend, welche negativen Auswirkungen hochfrequente Strahlung auf die menschliche Zelle haben.”

► Interessant ist auch das im Schungit enthaltene natürliche Fulleren – mehr dazu, klick hier!

________________________________________

________________________________________

Dem Schungit werden viele positive Wirkungen auf Körper und Psyche nachgesagt, welche Sie auch in der entsprechenden Fachliteratur oder im Internet nachlesen können.
Da jeder Stein ein Naturprodukt und daher ein Unikat ist, kann die Abbildung vor Original abweichen. Abweichungen in Farbe, Form und Größe sind Möglich. Der Schungit Stein gibt zu Beginn Kohlenstoff (schwarze Farbe) ab, wir empfehlen den Stein vor dem erstmaliegen Aufstellen bzw. Tragen mit kaltem Wasser gut abzuwaschen!

Die hier genannten nachgesagten Wirkungen der Steine sind Informationen, wie man sie z.B. in Fachbüchern, Magazine, Zeitungen oder ähnlichen Medien nachlesen kann. Sie sind nicht schulmedizinisch bewiesen oder anerkannt, daher ist die Anwendung ausschliesslich in eigener Verantwortung, erhebt keinen therapeutischen Anspruch und ersetzt auch nicht den nötigen Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.

________________________________________

qualitaetssiegel schungit shop