Schungit – Fullerene C60 und C70

Die Entdeckung des Fulleren war ein entscheidender Durchbruch in der Nanotechnologie und war im 20. Jahrhundert die Sensation. Drei Forscher erhielten für ihre umfassenden wissenschaftliche Forschungsarbeiten 1996 den Nobelpreis für Chemie.

Bei Wikipedia wird das Fulleren wie folgt beschrieben, Zitat: “Als Fullerene (Einzahl: das Fulleren) werden hohle, geschlossene Moleküle (mit häufig hoher Symmetrie, z. B. Ih-Symmetrie für C60) aus Kohlenstoffatomen, die sich in Fünf- und Sechsecken anordnen, bezeichnet.” Dazu wäre noch erwähnenswert, dass das natürlich vorkommende C60 und C70 Fullerene vorwiegend in Schungit und Fulgurit gefunden wurde.
Und der Verein Netzwerk Gesundheit, schreibt zB.: “Umweltgifte kann der Körper nicht einfach ausscheiden, sie sammeln sich an und sorgen für vermehrte Bildung von freien Radikalen. Fullerene schützen durch ihre antioxidative Arbeit die Leber vor Schäden, die bei ihrer Entgiftungsarbeit durch freie Radikaleentstehen. Fullerene leiten Schwermetalle aus.” Alle Details zu FULLERENE / Kolloidale Werkstoffe vom Verein Netzwerk Gesundheit, Österreich, 2018 – Klick hier:

Wir versuchen nun die Fulleren-Arten und ihre spezifischen Verwendungen (C60 sowie C70) etwas ausführlicher und genauer zu beschreiben und erklären.

Hier mal alle Fullerene in einfacher grafischer Form dargestellt, siehe Grafik:

Fullerenen im Schungit

Wissenschaftlich erklärt, klingt das so: Fullerene sind die allotrope Form von Kohlenstoff und ein geschlossenes konvexes Polyeder, das aus einer geraden Anzahl von Kohlenstoffatomen besteht.

Der Name Fulleren stammt von Richard Buckminster Fuller (1895-1983), einem amerikanischen Ingenieur, Architekten, Erfinder und Schriftsteller, der Häuser in Form einer geodätischen Kuppel auf der Basis von Fünfecken und Sechsecken entwarf, die manchmal sogar als “Buckyball” bezeichnet wurden. Die Fullerenmoleküle der Kohlenstoffatome sind in regelmäßigen sechs Spitzen und Pentagonen angeordnet, die die Oberfläche der Kugel oder des Ellipsoids bilden. Fullerene haben mehrere Typen, aber die bekanntesten Formen sind C60 sowie C70 – aufgrund ihrer häufigen Verwendung. Wir konzentrieren uns aufgrund der häufigsten Anwendungsgebiete auf diese zwei Arten von Fullerenen.

Das Molekühle Fulleren ist eine Kohlenstoffverbindung und im Oktober 1996 wurde der Nobelpreis für Chemie an die Forscher Harold Kroto, Robert F. Curl und Richard E. Smalley für die Entdeckung von Fullerenen verliehen.

Beginnen wir mit dem Fulleren C60, das überwiegend im Schungit vorkommt:

1985 führten die Professoren Kroto und Smalley Experimente zur Umwandlung von gasförmigem Kohlenstoff in Partikel (Ruß) durch, ein Phänomen, das in den Sternen auftritt. Während des Experiments fanden sie neue stabile Strukturen, von denen das Molekül C60 am häufigsten vorkam, und eine neue Form von Kohlenstoff darstellte. Zusammen mit C60 wurde in geringerem Maße auch C 70 gefunden.

In C60 ist jedes Kohlenstoffatom unter Verwendung von sp²-Orbitalen mit einem Elektron in jedem Orbital an drei andere Atome gebunden. Das vierte Valenzelektron jedes Kohlenstoffs würde sich in einem sp² Orbital senkrecht zur sphärischen Oberfläche befinden. Auf diese Weise überlappen sich die Orbitale und bilden ein Kontinuum von Orbitalen mit Elektronen innerhalb und außerhalb der Kugel, so wie es in Benzol mit den sechs p-Elektronen stattfindet, die ihr die aromatischen (kurz auch Aromaten (männlich)) Verbindung verleihen. Dies bedeutet, dass wir Fullerene als eine aromatische und stabile Kugel betrachten können.

Die Struktur des C60 ähnelt der eines Fußballs, daher auch öfter “Fußballmolekül” genannt. Es hat die Form eines abgeschnittenen Ikosaeders mit 60 Eckpunkten, in denen sich jeweils Kohlenstoff befindet. Es hat 32 Flächen, von denen 12 Fünfecke und die restlichen 20 Sechsecke sind. Außerdem ist jedes Fünfeck von fünf Sechsecken umgeben, so dass zwei Fünfecke nicht nebeneinander liegen können, sondern die sechs Glieder jedes Sechsecks abwechselnd mit drei Fünfecken verschmolzen sind und drei Sechsecke.

Was das chemische Verhalten dieser Art von Verbindungen betrifft, so erfahren sie, obwohl sie im Sinne von Benzol nicht aromatisch sind, Doppelbindungsadditionsreaktionen (sie können keine Substitutionsreaktionen eingehen, da sie keine Wasserstoffatome aufweisen). Es kann auch bei höheren Temperaturen (> 300 ° C) mit Chlor reagieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass die C60-Kohlenstoffe äquivalent sind (wie in Benzol), nicht jedoch die Bindungen. Der C60 verfügt über zwei Arten von Verbindungen: die von benachbarten Sechsecken gemeinsam genutzt werden, und die Verbindungen die von einem Fünfeck und einem Sechseck gemeinsam genutzt werden.

Anwendungen von Fullerenen C60:

Die Entdeckung dieser Arten von Molekülen hat die Bedeutung, dass sie ein neues Anwendungsfeld für die Entwicklung neuer Arten von Polymeren, Supraleitern, Strukturen mit Metallen oder anderen in diesen Kohlenstoffclustern eingeschlossenen Atomen sowie neuer Katalysatoren eröffnet. Pharmazeutische Produkte und andere mögliche industrielle Anwendungen. Inmitten anderer spannender Anwendungen muss die elektronische Batterie hervorgehoben werden. Die Basis dieser Batterien sind Lithiumkathoden. C60-Fullerene können auch als Additive für Hochdruckverfahren mit synthetischen Diamanten verwendet werden. Fullerene können auch in der Pharmazie zur Herstellung neuer Arzneimittel verwendet werden. Darüber hinaus fanden Fullerene Verwendung als Zusatzstoffe in feuerhemmender Farbe aber auch asl Schutz vor Strahlung und Wasser-Reinigung.

Fullerene C70, kommt in größeren Mengen im Edelschungit vor:

C70-Fulleren ist nach Diamant und Graphit die letzte der drei allotropen Kohlenstoffformen. Das Fullerenmolekül, das aus 70 Kohlenstoffatomen besteht, ist als C70-Fulleren bekannt. Das mit Fulleren assoziierte “C” in der Codenummer (C70) bezeichnet das Kohlenstoffatom und die Zahl “70” bezeichnet die Anzahl der in einem einzelnen Molekül vorhandenen Atome. C70-Fulleren hat eine geschlossene, hohle Ringstruktur, die wie ein Käfig aussieht. Die Gesamtstruktur von C70-Fulleren ähnelt einem Rugbyball, weshalb sie häufig und allgemein als „Bucky Ball“ bezeichnet werden. Diese „Bucky Balls“ sind mit 12 Pentagonen und 25 Sechsecken verbunden, in denen das Kohlenstoffatom an den Eckpunkten jedes Hexa- und Fünfecks vorhanden ist und an jeder Kante eine Bindung besteht. Ein einzelnes Kohlenstoffatom ist an die anderen drei benachbarten Kohlenstoffatome gebunden, die mit einzelnen S- und zwei P-Orbitalen verbunden sind (sp²-Hybridisierung), wodurch sie stärker als die ursprünglichen sind und noch stärkere Bindungen eingehen können. Diese gebildeten Moleküle können eine Vielzahl chemischer Reaktionen eingehen, indem sie ein oder mehrere Elektronen sofort annehmen oder abgeben.
C70-Fulleren ist physikalisch ein körniges Pulver mit dunkelbrauner Farbe. Wenn es sublimiert wird, ändert sich sein Aussehen in nadelartige Strukturen mit einer Länge von bis zu 5 mm, einer tiefblau-schwarzen Farbe und einem Außendurchmesser von ungefähr 1 nm. Aufgrund der sehr schlechten Delokalisierung der Elektronen sind C70-Fullerene nicht „superaromatisch“. Dies ist auch ein Grund, warum es als Alken wirkt, Elektronen fehlt und schnell mit einem elektroneneffizienten Molekül reagiert.

Anwendungen von Fullerenen C70:

C70-Fullerene finden ihre Anwendung in vielen Bereichen. Sie werden normalerweise als organische Photovoltaik (OPVs) verwendet. C70-Fullerene sind starke Antioxidantien, die sofort und mit hoher Geschwindigkeit mit freien Radikalen reagieren, die meist ein Grund für Tod oder Zellschäden sind. Sie werden auch als Katalysatoren in verschiedenen chemischen Reaktionen, bei der Reinigung von Wasser, beim Schutz von biologisch gefährlichen Materialien, bei der Herstellung von gespeichertem Strom sowie im Bereich Medizin und Fahrzeuge eingesetzt.

Natürlich vorkommende C60 und C70 Fullerene wurden vorwiegend in Shungit und Fulgurit gefunden.
Die Kohlenstoffmatrix wird im Mineralbereich üblicherweise als „C60“ klassifiziert. Somit ist es deutlich stärker als Kohlekohle, die zum Heizen, für alte Dampfzüge und andere Dinge verwendet wird, aber auch verarbeitet und umgewandelt wird. Es gibt auch eine Art von Kohlenstoff, der von Fabriken hergestellt wird. Dieser Kohlenstoff wird mit einer viel niedrigeren Zahl als C60 klassifiziert. Diese “chemisch hergestellte Form” von Kohlenstoff wird vorwiegend für Wasserfilter und Filter für anderen Substanzen hergestellt, um mit einem als Umkehrosmose bezeichneten Verfahren zu reinigen.

Die viel höhere Qualität der Fullerene im Schungitsteinen, bleibt unerreicht für chemisch hergestellte Fullerene. Der genaue Unterschied des “natürlichen” Schungitsteinkohlenstoff mit seiner komplexen Matrix und physikalischer Eigenschaften ist, dass es die Fähigkeit hat auf verschiedene unnatürliche Substanzen zu reagieren, die ihn umgeben. Tatsächlich hat es die Fähigkeit, schädliche Formen negativer Energie durch seine natürliche Art von „Kraftfeld“ zu neutralisieren, wenn es auf die richtige Weise verwendet bzw. angewandt wird. Dieses „Kraftfeld“ macht den Unterschied zwischen künstlichem oder granuliertem Kohlenstoff im Gegensatz zu tatsächlichem Schungit oder Edelschungit.

Wie funktioniert dieses Schungit “Kraftfeld” (oder Edelschungit-Kraftfeld)?

Die Kohlenstoffmatrix aus dem Schungit-Stein mit ihrer komplizierten Form von miteinander verflochtenen Molekülen, den Fullerenen, ziehen tatsächlich verschiedene unnatürliche Elemente an und neutralisieren sie, die unseren Körper jeden Tag subtil beeinflussen ► siehe dazu auch Schungit Studien – klick hier

Diese Elemente sehen wir normalerweise nicht, aber sie sind vorhanden und werden von kohlenstoffbasierten Lebensformen angezogen. Zu den kohlenstoffbasierten Lebensformen gehören Menschen, Tiere, Pflanzen und alles, das organischen Ursprung hat. Dies könnten auch die Bäume draußen in Ihrem Garten sein oder ihre Pflanzen. Alle diese kohlenstoffbasierten Lebensformen scheinen sowohl für positive als auch für negative Frequenzen absorbierend zu sein. Unser Körper ist sehr anfällig für unnatürliche Elemente wie Strahlung (Elektromagnetische Frequenzen (EMF-Strahlung), WIFI, Mikrowelle, etc.). Diese Frequenzen kommen vorwiegend von Ihrem W-Lan-Router, Mobiltelefon oder einer Antenne, die über oder neben Ihrem Haus/Wohnung steht. Mehr zu Elektrosmog und Schungit, siehe hier – klick hier!

Um eine Wirkungen der natürlichen Fullerene besser verstehen zu können, müssen wir uns zunächst so kurz wie möglich daran erinnern, was Antioxidantien sind. Antioxidantien sind Substanzen, die hauptsächlich die Peroxidation und die Oxidation freier Radikale hemmen. Unter normalen Lebensbedingungen sind die freien Radikale relativ gering und ihre pathologischen Auswirkungen auf die Körperzellen werden weitgehend durch die Aufnahme von Antioxidantien aus einem ausgewogenen Lebensmittelkonsum ausgeglichen. Diese Antioxidantien werden aus Vitamin C, Vitamin E, Beta-Carotin und bestimmten in Tanninen enthaltenen Enzymen gewonnen.
Die Folgen eines Antioxidansmangels und / oder eines Überschusses an freien Radikalen können zur Zerstörung von Zellen und damit zu Schlaganfall, neurodegenerativen Erkrankungen und Krebs führen. Ein Antioxidansmangel ist auch am Alterungsprozess beteiligt. Und wenn der Körper besonders schädlichen Faktoren wie Strahlung ausgesetzt ist, kommt es zu einer Zunahme freier Radikale, was zu einer Schwächung der Körperfunktionen führt und eine größere Aufnahme von Antioxidantien erfordert, um das Gleichgewicht wieder herzustellen.
Das Team von Professor Andrievsky kam zum Schluss, dass die Fullerene zu den stärksten bisher bekannten natürliche Antioxidantien gehören. Natürliche Fullerene haben nicht nur die Fähigkeit, die Konzentration freier Radikale wie jedes andere Antioxidans zu verringern, sondern wirken auch stärker und halten länger. Dies liegt daran, wie die Forscher erklären; dass das natürliche Fullerene aus dem Schungit einen anderen Wirkmechanismus als andere Antioxidantien haben. Das Molekül eines herkömmlichen Antioxidans verbindet sich tatsächlich mit einem freien Radikal, um durch einen Neutralisationsmechanismus ein harmloses Molekül zu bilden. Natürliche Fullerene wirken als Katalysator und zieht aufgrund seiner “Fussball”-Form freie Radikale an, die über seine gesamte Oberfläche an ihn gekleben bleiben.
► Natürliche Fullerene aus Schungit normalisieren den Zellstoffwechsel, erhöhen die Enzymaktivität, stimulieren die Fähigkeit zur Geweberegeneration, erhöhen die Resistenz von Körperzellen, wirken entzündungshemmend und fördern den Austausch von Neurotransmittern.
► Natürliche Fullerene fördern auch die Antitoxizität, indem sie Toxine in der Haut neutralisieren Körper. Insbesondere aktive Fullerene in der Leber verringern ihre Vergiftung und fördern die Beseitigung bestimmter Toxine in diesem Organ.
► In ähnlicher Weise werden einige Toxine, die aus Verbrennungen und bestimmten anderen nekrotischen Prozessen resultieren, beseitigt, wodurch die Heilung solcher Wunden beschleunigt wird.

Aus einer Studie, heisst es: Unser energetischer Körper wird ständig von allem was uns umgibt, informiert und beeinflusst. Es erfasst und integriert die subtilen Details von allem, was bewusst oder unbewusst mit ihm in Kontakt kommt. Wie wir gesehen haben, verschiebt der Einfluss des linken Torsionsfeldes, der durch alles Künstliche erzeugt wird, unsere vertikale Achse, wodurch unser bioenergetisches System völlig aus dem Gleichgewicht gerät. Unser System versucht ständig, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Wenn dieser Einfluss jedoch über einen längeren Zeitraum anhält, kann es das Energiesystem so weit stören, dass es zu physischen Fehlfunktionen und Krankheiten kommt. Weiters heisst es dann…. Wenn Schungit in direkten Kontakt mit dem physischen Körper kommt oder sich in unmittelbarer Nähe der Strahlung (Mittels Schungit-Kugeln oder -Pyramide) befindet, hilft es der Energie des Körpers, den Versatz des linken Torsionsfeldes sofort zu korrigieren und allen Systemen zu ermöglichen, zentriert zu bleiben. Diese Eigenschaft von Schungit ist der Hauptvorteil. Dies macht ihn zu einem “Schutzstein” und zu einem Stein, der die Heilung vieler Krankheiten begleitet.

Schungit hat zusammengefasst folgende Vorteile bzw. Wirkung:

Was kann Shungit für Sie tun? Das ist die größte Frage, die sich viele Menschen stellen, wenn sie anfangen zu suchen, wo sie es kaufen können, oder neugierig darauf sind.
Die Vorteile von Schungit sind enorm für diejenigen, die es richtig verwenden.

► An einem Anhänger getragen, kann es eine EMF-Strahlung neutralisieren und nicht in das Weichgewebe des Körpers eindringen
► Verbessern Sie das Wachstum guter gesunder Zellen im Körper und verbessern die Gehirnfunktion
► Reinigt nicht nur Wasser, sondern das Schungit-Wasser, hilft allen inneren Organen und kann die Wirkung von Entspannung verstärken sowie bestimmte Krankheiten lindern, ja sogar heilen
► Schungit wirkt sich auf den zerebralen Teil Ihres Gehirns aus, indem es die Produktion von Endorphinen unterstützt, die es dem Körper in den meisten Situationen ermöglichen, sich zu beruhigen und zu entspannen. Schungit-Fullerenen wirken auch auf fen emotionalen Teil unseres Gehirns.
► Schungit gereinigtes Wasser kann bei der Anpassung Ihrer DNA helfen, wodurch sie stärker und widerstandsfähiger gegen Krankheiten werden.
Mehr über die Wirkung von Schungit – klick hier!

Der Schungit (auch Shungit genannt) gilt als einer der stärksten Heilsteine überhaupt – wobei wir nun wissen, dass es Qualitästunterschiede gibt. Leider gibt es immer mehr chinesische Schungit Produkte (vermehrt auf Amazon angeboten), die mit sehr minderwertigem Schungitgestein (C24 bis C36 Fullerene) verkauft werden. Der Schungit kommt vorwiegend und in hervorragender Qualität im russischen Karelien vor und wurde dort bereits vor hunderten von Jahren von Zar “Peter dem Großen” zu Heilzwecken genutzt. Er ließ deswegen dort sogar ein Kurhaus bauen. Mehr dazu, klick hier!

Schreibe einen Kommentar