Schungit Wirkung – Was sagt die Wissenschaft?

Was ist Schungit und was sagt die Wissenschaft bzw. Forschung über diesen besonderen Stein, den SCHUNGIT und die Wirkung!

schungit shop österreich
Es gibt mittlerweile unzählig viele Berichte und Artikel im “WWW”, wo der Schungit wie folgt beschrieben wird: “Schungit ist ein kohlenstoffreicher Stein, von dem angenommen wird, dass er Entzündungen, oxidativen Stress und EMF-Exposition reduziert. Einige behaupten auch, dass es Wasser reinigen und emotionalen Stress lindern kann. Trotz dieser Vorteile fehlt es an Forschungen zu Schungit.”

Erstmals wurde der Schungit in dem 1792 erschienenen Buch „Reise zu den Seen Onega, Ladoga und Ilmen“ von Nikolai Ozeretskovsky beschrieben. Damals hatte der Stein noch nicht einmal einen Namen.

Nun steht mittlerweile fest, dass Schungit einer der meist erforschten und untersuchtesten Mineralien / Edelsteine bzw. Heilsteine ist. Europäische ForscherInnen wie: Stephane Cardinaux, Regina Martino, Chritel Barbier oder David Buffault haben den Schungit vor allem im Bereich der Bioenergetik untersucht und zahlreiche Studien, Fachberichte aber auch Bücher dazu verfasst. 1996 entdeckten die Wissenschaftler Richard Smalley und Robert Curl Fullerene, eine einzigartige molekulare Formation auf Kohlenstoffbasis, die sich als Hauptbestandteil des Schungitsteins herausstellte, wofür sie den Nobelpreis für Chemie erhielten.
Aus einer der zahlreichen Studien heißt es zB: “Angesichts dessen bestätigen unsere Daten, dass mineralreicher Schungit im Vergleich zu den anderen Kontrollbehandlungen beim Gesamtscreening seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften wirksam waren.” Die Studie finden Sie hier als Download – klick hier!

Weitere Zitate aus Studien:
– Unsere Studie zeigt eine entzündungshemmende Wirkung von Schungit. Für den Wert E = -0,1212 eV oder λ = 10,23 μm. Weiters heisst es in der selben Studie: Unsere Studie zeigt einen Zusammenhang zwischen pH (7,17) und Redoxpotential (+175) und dieser Wasserlösung von Schungit spielt eine positive Rolle für Mikroorganismen. Hemmung der Entwicklung von Tumorzellen ist beeinflusst von dieser entzündungshemmenden Wirkung.

– Schungit bietet Schutz gegen ionisierende und nichtionisierende EMFs. Es ist nicht klar, welchen Einfluss der gesamte Frequenzbereich haben könnte. Mehrere Studien legen nahe, dass Schungit Schutz vor ionisierender Strahlung wie Ultraviolett und Röntgen bietet. Eine Nagetierstudie aus dem Jahr 2017 entdeckte, dass ein topisches Schungitpräparat haarlosen Mäusen, die aufgrund antioxidativer und entzündungshemmender Wirkungen UVB-Strahlung ausgesetzt waren, einen signifikanten Schutz bot.

Das es zahlreiche Bücher über den Schungit gibt, sollte nicht unerwähnt bleiben – KLICK HIER, für das Buch “Schungit – Stein der Lebensenergie”

– Mehr über die zahlreichen Studie, klick hier!

Weiter zur Wissenschaft und Forschung:
Die Wissenschaft erklärt den Schungit folgendermaßen – Name: Shungite, Shungit, Schungit und in reiner Form Edelschungit oder auch Elite-Shungite genannt. Der Name stammt vom Fundort “Shun’ga”, am Onega See, in der Republik Karelien”.

Der Schungit kann bis zu 98 % Kohlenstoff enthalten und besitzen eine Dichte von 1,9 bis 2,1 g/cm³ und eine Mohs-Härte von 3,5 bis 4. Der Gesteinsname geht auf Alexander Alexandrowitsch Inostranzew zurück, der Shungit 1880 zuerst beschrieb.

Auf Wikipedia heißt es dazu: Schungit haben sich vor mindestens 600 Millionen Jahren vermutlich aus Faulschlamm gebildet. Als Ausgangsmaterial dienten vermutlich Meeresalgen. Sie enthalten die sehr selten natürlich vorkommenden Fullerene C60 und C70. Der Schungit wird definiert als, ein Sedimentgestein biogener Herkunft. Das Schungit-Mineral ist eine mineralische Art von amorph Kohlenstoff .

Die Wissenschaft und in der Forschung wird Schungit und das Schungit-Gestein in 5 Kategorien unterteilt – ausschlaggebend dafür ist das Alter und der Kohlenstoffgehalt im Gestein (Quelle: wikipedia):

Kategorie I (jüngste): Edel-Shungit, glasig, schwarz und metallisch glänzend, Kohlenstoffgehalt 70 bis 95 %, ca. 0,01 % davon als Fullerene
Kategorie II: Schwarzer Shungit, Kohlenstoffgehalt 40 bis 74 %
Kategorie III: Grauer Shungit, Kohlenstoffgehalt 20 bis 40 %
Kategorie IV (älteste): Kohlenstoffgehalt 10 bis 25 %
Kategorie V (älteste): Kohlenstoffgehalt 1 bis 10 %

In unserem Shop wird AUSSCHLIESSLICH Schungit der Kategorie 1 und 2 verkauft!

Die Färbung von Schungit ist ausnahmslos dunkelgrau bis schwarz, zum Teil mit einem farbigen Schimmer an der Oberfläche und mit Einschlüsse von Pyrit und Quarzit, zumeist in feinen Linien erkennbar (ist auch ein gutes Merkmal für echten Schungit!). Die Begründung für die schwarze Farbe liegt in den Kohlenstoffgehalten von Schungit, der bis zu 98 % betragen kann.

Im Buch “der Schungit” von Ulla Rosenberger schreibt die Autoren über den Schungit – Zitat: “Ein Schungit, der am Körper getragen wird, beugt negativen Veränderungen im Organismus vor und wirkt bereits vorhandenen sogar entgegen, indem er das Energiefeld seines Trägers verdichtet und damit nachhaltig stärkt”. mehr dazu auch im Beitrag Schungit und unserer menschliches Biofeld – klick hier!

Weiters schreibt die Autorin: “Außer den Fullerene finden sich im Schungit noch andere Moleküle, die der körperlichen Gesundheit zuträglich sind, wie zB.:
– Kohlenstoff: spielt eine zentrale Rolle in allen Lebensvorgänge
– Silizium: gut für den Zellaufbau
– Eisen: wichtig für die Bildung roter Blutkörperchen – die für den Sauerstofftransport verantwortlich sind.
– Magnesium: stärkt Nerven und Muskulatur
– Kalium: unterstütz die Übertragung elektrischer Impulse in den >Nerven und Muskeln
– Schwefel: gut für die Bildung körperlicher Eiweiße, fördert die Entgiftung
– Kalzium: regelt Stoffwechselvorgänge, unerlässlich für die Knochenbildung

In diesem Buch wird auch die Kombination mit anderen Edelsteine bzw. Heilsteine sehr einfach beschrieben.

Wir möchten auch die Gelegenheit nutzen und die vielen Symbole, die gerade bei Heilsteine zum Einsatz kommen, etwas genauer zu betrachten und versuchen die Bedeutung zu erklären:

Welche Bedeutung haben nun die vielen Symbolen auf Schungit Anhängern, Pyramiden oder anderen Schungit-Produkten?
schungit lebensbaum anhänger
In vielen östlichen uralten Religion wurden Symbole über Jahrhunderte immer wieder verwendet, und nun gerade im Zeitalter der Neufindung, in Yoga Studios oder Wand-Dekos wieder erweckt: das Ohm-Symbol, ein Lebensbaum, ein Buddha, uvm.

Ohm:
Das Ohm-Symbol “ॐ” stammt aus dem Hinduismus. Das Symbol wurde in die Veden aufgenommen, die ältesten hinduistischen Schriften, und es bezieht sich auf den Atem des Universums, von dem angenommen wird, dass es sein ursprünglicher Klang ist. Auch wird die Ohm-Frequenz als die Sonnen-Frequenz also unser Ursprungsfrequenz bezeichnet.

Die verschiedenen Kurven dieses Symbols stehen für Wachbewusstsein, Träumen und Tiefschlaf. Die kleine geschwungene Linie in der Mitte repräsentiert Illusion und trennt einen von der Transzendenz, die durch die oberste Form repräsentiert wird.

“Blume des Lebens” od. Lebensblume:
Die Blume des Lebens symbolisiert die allgegenwertige Einheit und auch die Schöpfung und zeigt uns, dass wir alle nach dem gleichen Bauplan gebaut sind.

Die Blume des Lebens setzt sich aus mehreren Figuren zusammen, von denen jede eine Darstellung der Welt symbolisiert:

– Der Samen des Lebens, bestehend aus den sieben äußeren Kreisen, die den sieben Tagen der Erschaffung der Welt entsprechen. Wir haben dem Samen des Lebens einen Artikel gewidmet. Und wir haben auch eine Kollektion rund um den Seed of Life entwickelt.
– Die enthaltene Ei-Form ist zentraler Teil der Blume des Lebens. Es stellt die Form eines vielzelligen Embryos in den ersten Stunden seiner Entstehung dar.
– Die Frucht des Lebens wird in 13 Kreisen abgelegt, die die Form eines Sterns annehmen. Wie eine Karte des Universums symbolisiert es das Atom und die verschiedenen molekularen Strukturen, aus denen das Leben besteht.
– Der Baum des Lebens nimmt einen zentralen Platz im Rad des Lebens ein. Es symbolisiert unsere gemeinsame Abstammung.

Das Erstaunlichste ist, dass es in der Geometrie der menschlichen DNA gefunden wird. Tatsächlich wurden kürzlich Fotos des Querschnitts menschlicher DNA mit einem Rasterelektronenmikroskop aufgenommen

Kurz Zusammengefasst: Die Blume des Lebens repräsentiert unsere tiefe Verbundenheit mit der Natur, dem Universum und allem, was uns umgibt. Wir sind tief miteinander und mit unserem göttlichen Schöpfer verbunden, dessen Energie in schönen und doch einfachen Fällen entsteht, wie in der komplizierten Blume des Lebens, und der Blaupause aller Existenz zugrunde liegt. Die Lebensblume wirkt ausgleichend zwischen Intuition und Intellekt und hilft wieder mit der Quelle des Lebens in Verbindung zu kommen. Es ist daher die perfekte Analogie des Phänomens der Ausdehnung und der Lebensenergie. Es hat eine starke Vibrationsrate.

Yin Yang
Yin und Yang steht auch für männlich und weiblich – hell und dunkel sowie dem Gesetz der Polarität. Es besteht bereits seit mehr als 3000 Jahre und stammt ursprünglich aus China. Die Idee der gegensätzlichen Kräfte, hat seitdem in vielen Kulturen und Denkschulen ein Echo gefunden. Letztendlich demonstrieren Yin und Yang das Gleichgewicht und die innewohnende Harmonie der Natur und des Universums.

Lebensbaum
Der Lebensbaum wird vorwiegend mit der keltischen Kultur in Verbindung gebracht. Tatsächlich reichen die Ursprünge aber zurück bis ins alte Ägypten. Dort stand der Lebensbaum zugleich für den Tod und für Wohlstand. Die in die Lüfte wachsenden Zweige zeigen den Übergang vom “hier und jetzt – dem Leben”, zur “Unterwelt – dem Tod” und der Baum steht als symbolisches Zentrum des Universums. Der Baum des Lebens symbolisiert die Individualität, da Bäume alle einzigartig sind und ihre Äste an verschiedenen Punkten und in verschiedene Richtungen sprießen. Der Lebensbaum symbolisiert auch das persönliche Wachstum einer Person und schafft eine Verbindung zu einem gleichgesinnten Menschen, weil verschiedene Erfahrungen die Beiden zu dem formen, was sie jetzt sind.


Der keltische Lebensbaum
In der keltischen Kultur werden Zweige und Wurzeln ebenfalls als Verbindung zum Himmel beziehungsweise zur Erde gesehen. Die Druiden glaubten, alles sei miteinander verbunden. Die Bäume symbolisierten für die Druiden die Verbindung zwischen Himmel und Erde. bei den Kelten glaubte man sogar, das die Bäume Vorfahren der Menschen waren und hielten auch für einen Zugang, mit der sie in andere Welten gelangen.

Buddha
Das Buddha-Symbol auf Anhänger stehen für: Glück, Frieden und Langlebigkeit. Das Tragen eines Buddha-Anhängers wird die positive Energie des Höchsten anziehen. Es kann uns helfen, die negative Energie zu bekämpfen, mehr positive Energie zu bringen und uns helfen, die Probleme im Leben zu überwinden.

Interessant ist auch die Zusammenführung verschiedener Edelsteine bzw. Heilsteine mit Schungit und die daraus resultierenden Wirkungen bzw. Eigenschaften – mehr dazu, klick hier!

Mehr über Symbole und Schungit Anhänger, klick hier!


*******************************************************

Schungit

Schungit / Edel-Schungit aufladen & reinigen

Schungit

Energetisierung / beleben und aufladen von Wasser mit Wassersteine

Schungit

Schungit Wirkung – Was sagt die Wissenschaft?

Schungit

So reinigen Sie ihre Edelsteine / Kristalle: 10 Möglichkeiten, plus Tipps zum neu aufladen

Schungit

Mythen und Fakten über Schungit / Edel-Schungit

Schungit

Schungit auf Echtheit prüfen

Schungit

Welches Schungit Produkt benötigen Sie? Wir helfen Ihnen…

Schungit

Schungit Reichweite – Wirkung von Schungit

Schungit

Schungit – Eigenschaften, Wirkung und Erfahrungen

Schungit

Energiewert von Schungit laut Bovis-Messung

Schungit

Geschichte der Heilsteine und warum der Schungit der wahre Heilstein ist

{"slide_show":3,"slide_scroll":1,"dots":"true","arrows":"true","autoplay":"true","autoplay_interval":3000,"speed":600,"loop":"true","design":"design-1"}

Stand: August 2022

Schreibe einen Kommentar